Verkehrsrecht

Verkehrsrecht

Wie kaum ein Rechtsgebiet, mit welchem jeder Bürger fast täglich Berührung hat, prägt das Verkehrsrecht das tägliche Leben eines jeden von uns ...

Obwohl, oder gerade weil das Prinzip der gegenseitigen Rücksichtnahme im Straßenverkehr gilt und deshalb jeden Verkehrsteilnehmer eine verschuldensunabhängige Betriebsgefahr und -Haftung trifft, wird in kaum einem Rechtsgebiet so viel gestritten.

Kernpunkte des Verkehrsrechts

Besondere Bedeutung bekommen dabei Geschwindigkeitsüberschreitungen, Alkoholfahrten, Missachtung des erforderlichen Sicherheitsabstands und das Außerachtlassen der erforderlichen Aufmerksamkeit im Straßenverkehr.

Will man also die Erfassung in das Flensburger Punkte-System, ein Fahrverbot auf Zeit, oder gar den Entzug der Fahrerlaubnis vermeiden, hängt besonders hier viel von professioneller Erfahrung ab, um staatliche Repressalien, wie Bußgeldbescheide oder sogar Verurteilungen in Strafverfahren bei Verschulden oder Mitverschulden abwenden zu können.

Verkehrsunfall und die Schadenregulierung

Auch wenn ein Verkehrsunfall, sich zunächst für einen Betroffenen als schuldloses, für ihn unabwendbares Ereignis darstellt, stellt sich die Schadensabwicklung oftmals weit komplizierter und langwieriger dar, als anfangs vermutet.

Die KFZ-Haftpflichtversicherer, die für den Unfallgegner in die Schadenregulierung eintreten, hinterfragen grundsätzlich die Schuldfrage am Zustandekommen des Unfalls und verweigern vielfach bei nicht eindeutiger Sachlage den entstandenen Schaden vollständig zu regulieren.

Sachschäden beim Verkehrsunfall

Als Geschädigter ist man zudem meist mangels Kenntnis der genauen Rechtslage gegenüber den Versicherungen im Nachteil und mit der Wahrnehmung seiner Interessen überfordert. Folgend eine beispielhafte Auswahl typischer Fragen im Verkehrsrecht, die Betroffenen nach einem Verkehrsunfall durch den Kopf gehen:

  • Wieviel Mitverschulden muss man sich im Zweifel tatsächlich anrechnen lassen?
  • kann man u.U. sein beschädigtes Auto reparieren lassen, auch wenn es als wirtschaftlicher Totalschaden taxiert wurde?
  • wie sieht es mit Nutzungsausfall während der Reparatur des Unfallwagens aus?
  • Welcher Mietwagen steht mir zu und für wie lange?

Besonders problematisch: Personenschäden

Besonders Unfälle, bei denen die Beteiligten verletzt wurden, machen die Unfallabwicklung mit den Schadensregulierern oftmals problematisch und langwierig.

  • Wieviel Schmerzensgeld steht dem Geschädigten zu?
  • Was ist mit Folgekosten, die durch Krankenstand, Arbeitsunfähigkeit und möglicher Invalidität entstehen können?

Es macht Sinn, sich hier rechtlich qualifizierten Beistands zu bedienen und die Unfallabwicklung durch einen im Verkehrsrecht versierten Rechtsanwalt vornehmen zu lassen, um so bei der Auseinandersetzung mit den gegnerischen Haftpflichtversicherern bestmögliche Ergebnisse zu erzielen.

Schon gewusst?

Die zur Regulierung des Schadens verpflichtete Haftpflichtversicherung ist am Ende auch zur Übernahme des Anwaltshonorars verpflichtet.

 
Design und Webservice by bense.com | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Suche
Guetertrennung, Familienmediation Guetersloh, Kuendigung Mietvertrag, Fachanwaeltin Wohnungseigentumsrecht Guetersloh, Forderungsmanagement Guetersloh, Unterhaltsrecht Guetersloh, Betreuungsrecht Vorsorgevollmacht, Erbrecht Testament, Familienrecht Guetersloh, Fachanwalt Steuerrecht Guetersloh